Gedanken zur Cybersicherheitsagenda

Am Dienstag hat das Innenministerium die “Cybersicherheitsagenda” für die 20. Legislaturperiode vorgestellt.
Die Agenda

  • ist an viel zu schwammig formuliert, um abschließend beurteilt zu werden,
  • verkennt ganz generell das Problem, vor dem wir stehen,
  • und versäumt dringend notwendige Chancen.

An sinnvollen Ansätzen für nachhaltige IT-Sicherheit herrscht eigentlich kein Mangel. Unter anderem haben wir als CCC solche in folgenden Sachverständigenanhörungen im Bundestag angeregt:

In Tagesschau und Tagesthemen durfte ich das Dokument kurz kommentieren:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.



Ausführlich haben wir es in der aktuellen Folge unseres Podcasts Logbuch:Netzpolitik analysiert.

Logbuch:Netzpolitik kann man hier abonnieren. Es lohnt sich.